Der Motor

Viel hat man schon über den Motor der MT 09 gelesen und zwar nur positives. Ok, das Ansprechverhalten der nackigen MT ist wohl etwas ruppig, ich kann es aber nicht beurteilen da ich noch keine gefahren habe. Die Tracer bekam von Yamaha ein anderes, zahmeres Mapping verpasst um die Tourentauglichkeit zu erhöhen Meiner Meinung nach ist dieser Eingriff ins Motormanagement gelungen. Der Motor hängt echt gierig am Gas und jede kleine Drehung wird sofort in Geschwindigkeit umgesetzt. Wahnsinn … dazu Drehmoment satt. Aus dem Drehzahlkeller zieht der Motor mit einem sonoren, sattem Sound los, dass es eine wahre Freude ist und ein dauerhaftes Grinsen unter den Helm zaubert.

Yamaha MT09 Tracer06
 
Camera
Canon EOS 5D Mark III
Focal Length
35mm
Aperture
f/2
Exposure
1/250s
ISO
100

Es gibt drei Fahrmodi, welche man rechts am Lenker vorwählen kann. Standard ist Standard- Logo oder? Dieser Modus ist die Grundstellung wenn der Motor angelassen wird und eignet sich für die meisten Situationen. Dann gibt es den B-Modus. Hier wird die Motorleistung etwas zurück genommen und die ganze Fuhre spricht entspannter an. In Verbindung mit der zuschaltbaren Traktionskontrolle sicher ein Plus bei rutschigen, nassen Verhältnissen. Ich habe allerdings auch gehört dass der B-Modus als Boring (langweilig) bezeichnet wird.

Der A-Modus ist dann das, was einem das Herz höher schlagen lässt. Hier geht die Post ab und in den unteren Gängen strebt das Vorderrad zielsicher gen Himmel. Gierig hängt der Motor am Gas und jede kleinste Drehung am Gasgriff führt unverzüglich zu Geschwindigkeitszuwachs … Amazing!

Samstag, Oktober 19, 2019 1058
Die ganze Zeit habe ich das Wetter unter Beobachtung. Nein, nicht hier an der Bergstraße, das gibt keinen Anlass zur Klage, im Gegenteil. Ich starre auf den Stiefel, auch als Italien bekannt. Die letzten Jahre ist dort nicht mehr eitel Sonnenschein, sondern mitunter sehr durchwachsen. Das Wetter ist halt ein Faktor, der den Moto Fahrer an sich und mich besonders interessiert. Noch mal kurz eine Woche eintauchen in die Abruzzen, Faszination pur für mich. Danach ist es dann bald vorbei mit der zweitschönsten Sache der Welt und die Phase der eingeschränkten Mobilität beginnt. Neugierig geworden ….?
Dienstag, Juni 25, 2019 51029
Ich könnte ja mal wieder etwas wegfahren. Oder, spricht wohl nix dagegen? Dann hätte ich etwas Neues für die Homepage und etwas Rotwein im Topcase auf der Rückfahrt. Eigentlich ne gute Idee von der alle etwas haben. Nur wohin … grübel, grübel, denk … Meine große Schatzkiste mit den ganzen Michelin Karten mit elegantem Schwung aus dem Regal genommen und etwas Inspiration geholt. Andalusien … zu weit. Toskana, hmpf … war ich zu oft in letzter Zeit. Die Abteilung der französischen Karten kommt mir in einem Rutsch entgegen und die Entscheidung ist, neben einem Haufen Karten, gefallen – La Bourgogne wird es. Da war ich schon länger nicht mehr, was mir eigentlich völlig unverständlich ist. Mon dieu, wie konnte ich die Region so vernachlässigen.
Dienstag, Oktober 29, 2019 1054
Das letzte Oktober Wochenende des Jahres 2019 verspricht mit schönem Wetter und Sonnenschein ideale Bedingungen für eine Ausfahrt ins Jura. Indian Summer, knallige, bunte Farben in den Wäldern, draußen sitzen und noch Eclairs und einen Café in der wärmenden Sonne zu genießen. Das sollte viel Spaß verheißen, warum aber teuer? Tja einfach weiterlesen, dann gibt es des Rätsels Lösung.
Sonntag, April 28, 2019 5452
Es war noch tiefster Winter, draußen war es kalt und regnerisch. Für (Motorrad) Reisende die schlimmste Zeit des Jahres 😊 Da neige ich schon mal dazu, allerlei Reiseportale abzuklappern und Preise zu vergleichen. Sicher gibt es die Möglichkeit mit dem Flieger in ein paar Stunden irgendwohin zu düsen und Wärme zu genießen. Ist aber nicht so mein Ding. Dann fiel mir ein, dass ich ja schon lange nicht mehr in Paris war ….