DJI Mavic Air

Oder warum Jojo eine Drohne braucht.

In jedem Mann steckt das Kind und der Spieltrieb lässt auch über die Jahre nicht nach. Und wenn ja, ist Mann mausetot. So sehe ich das jedenfalls. Über die Anschaffung einer Drohne hatte ich daher schon länger nachgedacht, aber nur mit einem Auge eher halbherzig den Markt und diverse Hersteller beobachtet. Eigentlich hat mich nichts wirklich überzeugt was an Hardware auf dem Markt war. Die DJI Mavic Pro wäre was gewesen, die Grösse halbwegs Moto kompatibel, da habe ich schon überlegt.

Anfang des Jahres 2018 präsentierte DJI die Mavic Air. Das ist es doch, dachte ich mir und sah mir die Sache genauer an. Die technischen Specs wussten zu überzeugen und der Preis, na ja noch grad noch akzeptabel für so ein kleines Spielzeug. Ein paar Klicks später und die Fly More Combo war bestellt.

Zwei Wochen Wartezeit waren zu überbrücken und ich fing an alles in Youtube über die Drohne aufzusaugen was an Infos da war. Einige „wichtige“ Leute hatten vorab schon eine Drohne für „Tests“ bekommen und waren am Tag der offiziellen Präsentation schon mit Videos auf Youtube online. Dazu noch die Influenzer a la Ijustine … Jojo, was tust du dir da an?

drohne 1

 

Es klingelt an der Tür und der nette Typ von DHL steht mit einem grossen Paket vor mir. Jubel, froi, das Dröhnle ist da. Durch die YT Videos wusste ich, dass zuerst die Akkus und die Fernbedienung geladen werden müssen. Wieder eine quälend lange Zeit warten bis alle LEDs grünes Licht gaben. Es konnte losgehen.

Als Teenager hatte ich mich ziemlich intensiv mit dem Flugmodellbau beschäftigt. Irgendwas musste man ja gegen die Langeweile tun, das Internet war noch nicht erfunden. Der erste Flug mit der Air stand an und ich kramte in Erinnerungen an diverse Flugsituationen und wie die zu schaffen sein würden.

Aber … so eine Drohne lässt sich erstaunlich leicht fliegen. Hätte ich jetzt so nicht gedacht. Die Software hat alles im Griff und das Teil steht wie angenagelt in der Luft. Dazu die ganze Armada von Sensoren, die auf die Abstände zum nächsten potenziellen Crash Objekt achten. Lediglich die App von DJI verwirrt den Laien noch etwas, überall Infos, die verarbeitet werden wollen.

 

 

 

Drohne 2

Nach ein paar Testflügen wurde ich dann schon mutiger und probierte diverse Sachen aus. Allerdings verlasse ich mich nicht komplett auf die automatischen Modi, sondern versuche alles manuell zu fliegen. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, ein fleigendes Objekt schon.

fliegende Drohne

 

Jetzt, nach einem halben Jahr Flugpraxis, bin ich schon relativ sicher im Umgang mit der Air und erfreue mich an den Möglichkeiten die die Drohne bietet. Ganz neue Ansichten eröffnen sich aus der Vogelperspektive, man entdeckt die Landschaft neu.

Also hat sich der Kauf gelohnt und der Fun Faktor ist sehr hoch. Nicht ganz billig der Spass, aber dem Spieltrieb wird genüge getan. Mal sehen was die Zukunft bringen wird, aber die Air wird sicher nicht so schnell bei mir ausziehen!

Einige Fotos von der Air

DJI Mavic Air (8 von 8)
DJI Mavic Air (1 von 8)
DJI Mavic Air (2 von 8)
DJI Mavic Air (3 von 8)
DJI Mavic Air (4 von 8)
DJI Mavic Air (6 von 8)
DJI Mavic Air (7 von 8)
DJI Mavic Air (8 von 8)

Und natürlich auch einige Video Beispiele, welche ausschliesslich mit der Drohne gefilmt wurden

 


Über den Wolken

Nebel im Rheintal Gefilmt mit der DJI Mavic Air Musik: http://freemusicarchive.org/music/John_Harrison_with_the_Wichita_State_University_Chamber_Players/The_Four_Seasons_Vivaldi/

Über den Wolken

249 sec.
Views: 103
Über den Wolken

Odenwald - Hesseneck

123 sec.
Views: 114
Odenwald - Hesseneck

Der Ätna

217 sec.
Views: 172
Der Ätna

Tirrena Inferiore SS18

235 sec.
Views: 44
Tirrena Inferiore SS18

Gole del Sagittario

150 sec.
Views: 70
Gole del Sagittario


 

Sonntag, April 28, 2019 5034
Es war noch tiefster Winter, draußen war es kalt und regnerisch. Für (Motorrad) Reisende die schlimmste Zeit des Jahres 😊 Da neige ich schon mal dazu, allerlei Reiseportale abzuklappern und Preise zu vergleichen. Sicher gibt es die Möglichkeit mit dem Flieger in ein paar Stunden irgendwohin zu düsen und Wärme zu genießen. Ist aber nicht so mein Ding. Dann fiel mir ein, dass ich ja schon lange nicht mehr in Paris war ….
Dienstag, Juni 25, 2019 50053
Ich könnte ja mal wieder etwas wegfahren. Oder, spricht wohl nix dagegen? Dann hätte ich etwas Neues für die Homepage und etwas Rotwein im Topcase auf der Rückfahrt. Eigentlich ne gute Idee von der alle etwas haben. Nur wohin … grübel, grübel, denk … Meine große Schatzkiste mit den ganzen Michelin Karten mit elegantem Schwung aus dem Regal genommen und etwas Inspiration geholt. Andalusien … zu weit. Toskana, hmpf … war ich zu oft in letzter Zeit. Die Abteilung der französischen Karten kommt mir in einem Rutsch entgegen und die Entscheidung ist, neben einem Haufen Karten, gefallen – La Bourgogne wird es. Da war ich schon länger nicht mehr, was mir eigentlich völlig unverständlich ist. Mon dieu, wie konnte ich die Region so vernachlässigen.
Samstag, März 09, 2019 393
Es kam wie es kommen musste, und das schon im Februar. Die Wetterfrösche quackten was von 20 Grad und solch eine Prognose sollte tunlichst ausgenutzt werden. Nutzen in dem Sinne, dass endlich mal wieder eine etwas ausgedehntere Moto Tour möglich ist. Selbstverständlich sollte man nicht gleich zu Anfang der Saison zu Übertreibungen neigen, aber eine kleine Stippvisite bei Nachbars sollte doch drin sein. Mal was anderes wie der heimische Kirchturm war im Visier.
Freitag, Juli 12, 2019 278
Die Tour de France im Alsace. Ein kleiner fotografischer Bericht aus dem Nachbarland und dessen Leidenschaft für Radrennen