sierranevada1

Sierra hier, Sierra da. Erstaunlich was die Gegend an Touren so hergibt. Auch für verwöhnte Bike Gourmets ist immer was Neues dabei.
Ist wohl eine der bekanntesten Gegenden in Andalusien. Überragt vom 3483m hohen um diese Jahreszeit schneebedeckten Mulhacen bieten sich dem ambitionierten Moppedfahrer Touren ohne Ende. Herrliche Ausblicke auf das tiefblaue Mittelmeer oder die pittoresken abgeschiedenen Bergdörfer bieten exzellente Fotomotive ohne Ende. Ein Muss wenn man in der Gegend ist !


Zu Füßen des gewaltigen Gebirgsmassives liegt Granada mit seiner weltbekannten Alhambra. Die ist sogar so bekannt , dass man im Internet die Eintritt Tickets vorbestellen kann/sollte/muss. Michaels Navi lotste uns quer durch die enge Altstadt zu einem populären Aussichtspunkt mit Blick auf das  ganze historische Ensemble. Also in Heidelberg gibt es schon viele Japaner auf der alten Brücke, aber hier war der Rest vom Schützenfest. Hoffentlich hat der letzte zu Hause das Licht ausgemacht.

sierranevada2
Wo Granada für Rummel und Tourismus steht, ist die andere Seite des Bergmassivs, genannt die Alpujarras, eine faszinierende  Gebirgsregion. Tiefe Täler mit sehr kurvigen und steilen Strassen machen die Gegend zu einem Traum für Motorradfahrer. Imposant in dieser zerklüfteten Landschaft zu biken, immer mal wieder anhalten und Fotografieren ist ein Muss . Ein gutes Stück gen Mulhacen Gipfel sind wir auf einer Naturstraße gefahren. Schotter gehört halt auch dazu wenn man mit den jungen Wilden unterwegs ist, aber es hielt sich in erträglichen Grenzen und was das Wichtigste war – es hat sich gelohnt. Der Ausblick war einfach nur fantastisch!

sierranevada3

Sonntag, April 28, 2019 4969
Es war noch tiefster Winter, draußen war es kalt und regnerisch. Für (Motorrad) Reisende die schlimmste Zeit des Jahres 😊 Da neige ich schon mal dazu, allerlei Reiseportale abzuklappern und Preise zu vergleichen. Sicher gibt es die Möglichkeit mit dem Flieger in ein paar Stunden irgendwohin zu düsen und Wärme zu genießen. Ist aber nicht so mein Ding. Dann fiel mir ein, dass ich ja schon lange nicht mehr in Paris war ….
Dienstag, Juni 25, 2019 49708
Ich könnte ja mal wieder etwas wegfahren. Oder, spricht wohl nix dagegen? Dann hätte ich etwas Neues für die Homepage und etwas Rotwein im Topcase auf der Rückfahrt. Eigentlich ne gute Idee von der alle etwas haben. Nur wohin … grübel, grübel, denk … Meine große Schatzkiste mit den ganzen Michelin Karten mit elegantem Schwung aus dem Regal genommen und etwas Inspiration geholt. Andalusien … zu weit. Toskana, hmpf … war ich zu oft in letzter Zeit. Die Abteilung der französischen Karten kommt mir in einem Rutsch entgegen und die Entscheidung ist, neben einem Haufen Karten, gefallen – La Bourgogne wird es. Da war ich schon länger nicht mehr, was mir eigentlich völlig unverständlich ist. Mon dieu, wie konnte ich die Region so vernachlässigen.
Samstag, März 09, 2019 384
Es kam wie es kommen musste, und das schon im Februar. Die Wetterfrösche quackten was von 20 Grad und solch eine Prognose sollte tunlichst ausgenutzt werden. Nutzen in dem Sinne, dass endlich mal wieder eine etwas ausgedehntere Moto Tour möglich ist. Selbstverständlich sollte man nicht gleich zu Anfang der Saison zu Übertreibungen neigen, aber eine kleine Stippvisite bei Nachbars sollte doch drin sein. Mal was anderes wie der heimische Kirchturm war im Visier.
Freitag, Juli 12, 2019 265
Die Tour de France im Alsace. Ein kleiner fotografischer Bericht aus dem Nachbarland und dessen Leidenschaft für Radrennen